1. Nachrichten
  2. Panorama

Fall der verschwundenen Peggy wird wieder aufgerollt

Fall der verschwundenen Peggy wird wieder aufgerollt

Der Mordfall Peggy wird zwölf Jahre nach dem Verschwinden des Mädchens neu aufgerollt. Das Landgericht Bayreuth ordnete die Wiederaufnahme des Strafverfahrens gegen den als Mörder verurteilten Ulvi K.

(35) an. Das Gericht hat inzwischen Zweifel, dass der geistig behinderte Gastwirtssohn aus Lichtenberg, der in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht ist, tatsächlich im Jahr 2001 die damals neunjährige Schülerin Peggy umgebracht hat. Die Leiche wurde bis heute nicht gefunden. Ein inzwischen verstorbener Belastungszeuge habe falsch ausgesagt, teilte das Gericht gestern mit. Das neue Verfahren soll in der ersten Jahreshälfte 2014 beginnen.