1. Nachrichten
  2. Panorama

Erster Prozess wegen sexueller Übergriffe an Silvester

Erster Prozess wegen sexueller Übergriffe an Silvester

Im ersten Prozess um sexuelle Übergriffe in der Silvesternacht hat das mutmaßliche Opfer bekräftigt, von einem 33-Jährigen begrapscht worden zu sein. Der Marokkaner habe ihr das Kleid hochgeschoben und ihr an den Po gefasst, sagte die 18-Jährige gestern vor Gericht.

Sie sei von einer Gruppe von 15 bis 20 südländisch aussehenden Männern in der Düsseldorfer Altstadt umzingelt und von unzähligen Händen an Brüsten, Po und im Genitalbereich berührt worden. Einen der Täter habe sie später im Fernsehen erkannt und Anzeige erstattet. Die Anklage wirft ihm sexuelle Nötigung vor. Vier Verhandlungstage sind angesetzt.