1. Nachrichten
  2. Panorama

Ermittler sprengen weltweit aktiven Kinderporno-Ring

Ermittler sprengen weltweit aktiven Kinderporno-Ring

US-Kriminalbehörden haben nach eigenen Angaben einen weltweit operierenden Kinderporno-Ring ausgehoben. In einem ersten Schlag gegen das Netzwerk wurden 14 Männer angeklagt, die eine Internetseite mit mehr als 27 000 Abonnenten in aller Welt betrieben hatten, wie Heimatschutzminister Jeh Johnson am Dienstag (Ortszeit) in Washington sagte.



Die Verdächtigen hätten ihre teilweise sehr jungen Opfer ausgetrickst und genötigt, um an Nacktbilder von ihnen zu kommen. Bei dem Hauptdrahtzieher handele es sich um einen 27-Jährigen aus dem US-Staat Louisiana. Es sei wahrscheinlich, dass auch in anderen Ländern weitere Festnahmen folgen würden: Gegen 150 Mitglieder der Seite in den USA und 150 weitere im Ausland liefen Ermittlungen. Die Untergrund-Internetseite sei von Juni 2012 bis Juni 2013 aktiv gewesen. A uf der Seite, die laut den Ermittlern nur über eine spezielle Software zugänglich war, konnten mehr als 2000 Videos unbekleideter Minderjähriger abgerufen werden. Die jüngsten seien drei Jahre alt oder jünger gewesen. Bei acht der Opfer habe es sich um Mädchen gehandelt.