Ermittler bergen Stimmenrekorder von abgestürzter Egyptair-Maschine

Kairo · Ermittler haben in Ägypten den Stimmenrekorder der im Mai über dem Mittelmeer abgestürzten Egyptair-Maschine geborgen. Das Gerät sei zwar beschädigt, mit dem Datenspeicher habe aber sein wichtigster Teil gesichert werden können, teilte die Untersuchungskommission gestern in Kairo mit.

Er solle nun in der Hafenstadt Alexandria ausgewertet werden. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Stimmenrekorder die letzten 30 Minuten der Gespräche zwischen den Piloten und den Funkverkehr registriert hat. Der Airbus A320 war am 19. Mai mit 66 Menschen an Bord auf dem Weg von Paris nach Kairo über dem Mittelmeer abgestürzt. Kurz nach Verlassen des griechischen Luftraums sackte das Flugzeug laut der Regierung in Athen auf 4600 Meter ab und verschwand dann vom Radar. Ein zweiter Flugschreiber, der Datenrekorder, wird nach wie vor gesucht.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort