1. Nachrichten
  2. Panorama

Erdbeben in China: Zahl der Toten steigt auf 1140

Erdbeben in China: Zahl der Toten steigt auf 1140

Jiegu. Mehr als zwei Tage nach dem schweren Erdbeben im Westen Chinas steigt die Zahl der Toten: Die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua berichtete am Freitagabend von mehr als 1140 Toten, mehr als 400 weitere wurden noch vermisst. Inzwischen erreichten die ersten Hilfstransporte das Katastrophengebiet im tibetischen Hochland der Provinz Qinghai

Jiegu. Mehr als zwei Tage nach dem schweren Erdbeben im Westen Chinas steigt die Zahl der Toten: Die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua berichtete am Freitagabend von mehr als 1140 Toten, mehr als 400 weitere wurden noch vermisst. Inzwischen erreichten die ersten Hilfstransporte das Katastrophengebiet im tibetischen Hochland der Provinz Qinghai. In der Stadt Jiegu, die bei dem Beben fast völlig zerstört wurde, stand den Rettern am Freitag erstmals Räumgerät zur Verfügung - zuvor hatten sie mit bloßen Händen nach Überlebenden suchen müssen. Auch die ersten Konvois mit Lebensmitteln und Medikamenten trafen in dem schwer zugänglichen Gebiet ein. afp