„Let’s Dance“ Ekaterina Leonova: Zwischen Gerüchten und privaten Enthüllungen

Ein turbulentes Jahr liegt hinter „Let’s Dance“-Profitänzerin Ekaterina Leonova. Von Liebesgerüchten, intimen Einblicken in ihr Privatleben bis zu einem tränenreichen Interview – ein Rückblick.

Ekaterina Leonova: Ihr Ex-Freund war auch ein Let's Dance-Star
Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

Die charmante Profitänzerin Ekaterina Leonova hat sich einen festen Platz in den Herzen der "Let’s Dance"-Fans auf RTL erobert. Doch in letzter Zeit steht nicht nur ihr tänzerisches Können im Rampenlicht, sondern auch ihr Privatleben. Während der letzten Staffel der beliebten Tanzshow rankten sich Gerüchte um eine mögliche Beziehung zwischen der 36-jährigen Leonova und ihrem Tanzpartner Timon Krause.

Mentalist Timon Krause war zu Beginn der Staffel verlobt, Ekaterina Leonova mit dem deutsch-türkischem Millionär und Unternehmer Hasan Kivran liiert. Am 17. März 2023 tanzten Timon Krause und “Ekat“ einen heißen Rumba der für reichlich Spekulationen sorgte. Als die Lichter am Ende des Tanzes ausgingen, waren ihre Gesichter so nah beieinander, dass viele Zuschauer einen Kuss vermuteten. Laut Bild soll Kivran sehr eifersüchtig reagiert und sie sogar aufgefordert haben bei „Let’s Dance“ aufzuhören.

Offenbar um weiteren Spekulationen zuvorzukommen, wandte sich das Tanzpaar daraufhin in einem Video an die Öffentlichkeit.

„Wir haben uns nicht geküsst. Natürlich nicht“, stellte der Mentalist jetzt im RTL-Interview klar. „Also, dafür sollte man das Licht nicht ausmachen“, ergänzte Ekat.

Timon und Ekat bei Let’s Dance 2023 (Fotos)
12 Bilder

Timon Krause und Ekaterina Leonova bei „Let’s Dance“ 2023 in Bildern (Fotostrecke)

12 Bilder
Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

Kurz darauf sollen sich die beiden jedoch von ihren jeweiligen Partnern getrennt haben und händchenhaltend gesichtet worden sein.

Ekaterina Leonova: Let’s Dance-Profi Paul Lorenz ist ihr Ex

Während die Welt über die Liebesgerüchte spekulierte, gewährte Ekaterina Leonova ihren Fans einen intimen Blick in ihre romantische Vergangenheit. In einer ehrlichen Instagram-Fragerunde enthüllt sie ihre sechsjährige Beziehung zu Tänzer Paul Lorenz, der nicht nur ihr erster Freund, sondern auch ihr erster Tanzpartner war.

Ihm verdankt Leonova auch ihre Teilnahme an der Tanzshow "Let’s Dance". Bereits vor einigen Jahren gestand sie auf Instagram, dass sie keine Ahnung hatte, um welches Format es sich handelte, bis er sie dazu brachte, vorzutanzen.

Seit 2013 ist Ekaterina Leonova nun bereits zum neunten Mal Teil der Show. Ihr damaliger Partner, Paul Lorenz, nahm an der achten Staffel teil, schied jedoch in der achten Folge mit seiner Partnerin Katja Burkard aus.

Zu ihrem Exfreund habe sie bis heute ein gutes Verhältnis. Seine Familie in Deutschland sei auch für sie wie eine Familie gewesen. „Ich bin diesen Menschen unglaublich dankbar“, schreibt sie unter ein gemeinsames Jugendfoto von sich und ihrem Ex. Das Verhältnis sei jedoch rein freundschaftlich. Sie seien mittlerweile beste Freunde und Paul hätte eine wunderschöne Frau und eine süße Tochter.

Vom 7. November bis 4. Dezember tourt die Profitänzerin mit „Let’s Dance“ durch Deutschland. Mit von der Partie: Ihr Ex-Freund.

Während dieser Zeit will die Bildzeitung aus dem engen Umfeld der beiden erfahren haben, dass sich Timon von Ekaterina getrennt haben soll. Trübsal soll Ekaterina deswegen jedoch blasen. Ihr Herz soll sie bereits an einen Hamburger Unternehmer und Influencer verschenkt haben.

Ekaterina Leonova: Träneninterview bei RTL

Die Spekulationen um ihr Liebesleben scheinen der gebürtigen Russin zuzusetzen. Nach einer „Let’s Dance“-Show in Frankfurt gibt sie während eines RTL-Interviews zu, sich aus Angst nicht zu Gerüchten um ihr Liebesleben zu äußern. „Manchmal schreiben die Leute solche Sachen oder Kommentare, die wehtun. Dann liest du das und denkst: Das bin ich nicht“, gestand sie. „Du kannst dich nicht verteidigen“, sagte sie. „Was willst du machen? Egal, was du sagst: Es wird nur schlimmer.“ Daher habe sie es aufgegeben, sich gegen beleidigende Kommentare zu wehren.

Als sie daraufhin gefragt wird, ob sie einen neuen Partner hat, bricht die 36-Jährige in Tränen aus. „Das ist wirklich eine schwierige Situation, die ich niemandem wünsche“, sagte sie, während sie sich die Tränen aus dem verweinten Gesicht wischte. Obwohl ihre Freunde über solche Gerüchte möglicherweise lachen würden, belastete es sie, dass die breite Öffentlichkeit diese in Zeitungen lesen und für wahr halten könnte. Sie sieht sich mit Vorurteilen konfrontiert, da ihr äußeres Erscheinungsbild als makellose Profitänzerin oft im Vordergrund steht.

Dennoch betonte sie, dass sie sich einen Partner wünscht, der sie so liebt, wie sie ist - ungeschminkt, ohne High Heels und kurze Kleider, einfach so, wie sie morgens aufsteht. Kurz darauf wirft ihr die Bildzeitung vor, mit dem Tränen-Interview lediglich Werbung für die neue Staffel „Das Supertalent“ machen zu wollen. Das Format kehrt nach zwei Jahren Pause 2024 wieder ins TV zurück – mit Ekaterina Leonova in der Jury.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort