1. Nachrichten
  2. Panorama

Duisburger rettet Kind aus dem Rhein

Unter eigener Lebensgefahr : Duisburger rettet Kind aus dem Rhein

Zwei Männer aus Duisburg haben einen siebenjährigen Jungen vor dem Ertrinken im Rhein bewahrt. Das Kind war am  Samstagabend beim Spielen am Rheinufer in Duisburg-Laar in den Strom gestürzt und einige Meter vom Ufer entfernt rund 200 Meter flussabwärts getrieben, wie die Polizei gestern mitteilte.

Die beiden Passanten im Alter von 61 und 33 Jahren bemerkten den Jungen, dessen Kopf sich unter Wasser befand. Kurzentschlossen sprang der 61-Jährige unter eigener Lebensgefahr in den Rhein, bekam den Jungen zu fassen und übergab ihn dem am Ufer bereitstehenden 33-Jährigen. Das Kind ins Krankenhaus gebracht.