Duisburger Ex-OB gibt Fehler bei Loveparade zu

Duisburger Ex-OB gibt Fehler bei Loveparade zu

Der ehemalige Duisburger Oberbürgermeister Adolf Sauerland hat Fehler im Umgang mit den Hinterbliebenen der Loveparade-Katastrophe von 2010 eingeräumt. "Wahrscheinlich hätte ich viel früher auf die Opfer zugehen müssen", sagte er dem WDR. Nach dem Unglück mit 21 Toten und über 500 Verletzten habe er im Bestreben, keine juristischen Fehler zu machen, "das Mitgefühl für die Angehörigen" vergessen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung