1. Nachrichten
  2. Panorama

Dschungelcamp 2022: Schon an Tag 1 startete Zoff bei 2 Kandidatinnen

Dschungelcamp 2022, Tag 1 : Ekel-Prüfung an Tag 1 bringt Kandidaten an Grenze – und erster Streit im Dschungelcamp

Das Dschungelcamp 2022 ist gestartet. Gleich an Tag 1 hatte RTL eine Ekel-Essens-Prüfung für die „prominenten“ Kandidaten vorbereitet. Und zwischen zwei Kandidatinnen herrscht schon jetzt dezent dicke Luft. Der „IBES“-Tag im Überblick.

Fans der gepflegten Fernseh-Trash-Unterhaltung haben wieder Grund zum Jubeln: Das Dschungelcamp ist zurück. Nach einem Jahr coronabedingter Zwangs-Busch-Pause startete am Freitag die nun mehr 15. Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ auf RTL.

Zwar nicht wie üblich in Australien, aber dafür in Südafrika. Hauptsache Amerika, dachten sich die elf mehr oder minder prominenten Dschungelcamp-Kandidaten. Vermutlich lockte am meisten ohnehin die mitunter üppige Dschungel-Gage.

Schon den Einzug der Kandidaten versuchte RTL möglichst theatralisch zu gestalten. Die eine Gruppe um Tara Tabitha, Filip Pavlovic, Janina Youssefian, Eric Stehfest und Harald Glööckler musste eine eine Reihe von Bällen in 40 Metern Höhe überqueren, was erwartungsgemäß zu Kreisch-Attacken sowie wahlweise Heul- beziehungsweise Kotz-Ankündigungen führte. Die andere Gruppe um Tina Ruland, Jasmin Herren, Manuel Flickinger, Peter Althof, Linda Nobat und Anouschka Renzi wurde von den Rangern "entführt", ab zu einer Riesen-Schlucht, in der sich die Promis von einer Klippe abseilen mussten. RTL zog das Prozedere mächtig in die Länge, fast zwei Stunden vergingen (inklusive Kandidaten-Vorstellung) bis hierhin.

Nichtsdestotrotz: Ein komfortabler Start ins Dschungelcamp für Promis sieht anders aus. Und an dieser Stelle sei schon mal verraten: Besser sollte es für die Kandidaten zunächst auch nicht mehr werden. Denn da wartete schon...

... die Dschungelprüfung:

RTL liefert schon in Folge 1, was der (wortwörtlich) gemeine Dschungelcamp-Fan erwartet: eine Ekel-Essensprüfung „Wühlen, Wissen, Würgen", so der an Alliterationen nicht sparende Titel. In Zweier- und Dreiergruppen standen die Camper an insgesamt vier Tischen, vor jedem Promi ein Loch im Tisch.

Moderatorin Sonja Zietlow erklärte den Ablauf der Dschungelprüfung: "60 Sekunden habt ihr Zeit zu erfühlen, welches Körperteil da drin ist. Dann schreibt ihr das, was ihr glaubt, auf eine Tafel. Wenn ihr richtig liegt, dann habt ihr 60 Sekunden Zeit, ein Stück von diesem Körperteil zu essen. Wenn es nicht richtig ist, habt ihr auch 60 Sekunden Zeit, zwei Stücke von diesem Körperteil zu essen", so Sonja Zietlow.

Im ersten Loch ertasteten Janina Youssefian, Peter Althof und Tina Ruland feinfühlig: Hoden. Natürlich. Genauer gesagt Warzenschweinhoden, von denen im Anschluss jeder ein gekochtes Stück essen sollte. Doch da wurde es auch schon problematisch. "Ich bin Vegetarierin und esse nichts Tierisches", merkte Tina Ruland an. Der Veggie-Boom macht also auch vorm Dschungelcamp nicht halt. So macht das keinen Spaß.

Peter hingegen langte zu und erkaute den einzigen Stern, während Ex-Teppichluder Janina zu lange zu doof guckte und dadurch am Ende nicht mehr fertig kauen konnte. 

Eine etwas schwierigere Tast-Aufgabe konnten Manuel Flickinger und Anouschka Renzi nicht erfüllen: Impala-Lungen. Während die Schauspielerin beim anschließenden Verspeisen scheiterte, gab der "Prince Charming"-Kandidat alles: der zweite Stern!

Filip Pavlovic, Eric Stehfest und Jasmin Herren hingegen errieten sofort, dass sich in ihrem Loch Augen befanden. Schafaugen. Eric Stehfest und Herren-Witwe Jasmin kauen und schlucken schnell genug. Filip würgt eher. Also zwei weitere Sterne.

 Tara Tabitha und Linda Nobat hielten fälschlicherweise Kudu-Penisse für Darm und mussten daher zwei Stücke futtern. Harald Glööckler hingegen hat die nötige Tast-Expertise, errät den Penis und schafft als einziger aus der Dreier-Runde den Stern.

 Das Gesamtergebnis: fünf Sterne für die elf Promis. Geht schlechter. Aber eben auch besser.

Die Dschungelcamp-Beichte des Tages: 

So richtig Lagerfeuer-Plauder-Stimmung kam an Tag 1 noch nicht auf, dafür waren die Kandidaten zu sehr mit Einzug und Dschungelprüfung beschäftigt. Lediglich GZSZ-Schauspieler Eric Stehfest kramte ein wenig in der Beichten-Mottenkiste. Er sprach über seine frühere Drogenabhängigkeit. Er war gerade mal zwölf Jahre alt, als er das erste Mal Crystal Meth nahm. Es folgten zehn Jahre der Abhängigkeit. Heute ist der GZSZ-Darsteller clean.

Der erste Krawall-Moment bei IBES 2022:

Bachelor-Kandidatin Linda Nobat kümmerte sich federführend ums Essen am ersten Dschungeltag, doch zeigte dabei ihre Boss-Ader. „Wenn man sie fragt, antwortet sie nicht. Ich finde schon ihre Art ein bisschen… naja“, kritisierte etwa Teppichluder a.D. Janina Youssefian.

Doch vor allem Tina Ruhland geriet mit der Bachelor-Kandidatin beim Thema Essen aneinander. Der Streitpunkt: ein Stück Tofu. Als Belohnung für die fünf Sterne in der Dschungelprüfung gab es nämlich: eine Süßkartoffel, zwei rote Beeten, eine Paprika, einen Teil eines Straußenhalses und ein Stück Tofu für die Vegetarier. Linda (Fleischesserin, aber unzufrieden mit dem Straußenhals) merkte an, dass das Stück Tofu nicht nur für die Vegetarier sei. Doch, entgegnete Schauspielerin Tina Ruland (ja, Vegetarierin). Das sei ihnen vorher extra gesagt worden. „Das können wir nicht teilen, weil es unsere Sachen sind“, so Ruland. Bachelor-Kandidatin Linda wurde da sauer: „Ich kann mich auch zum Vegetarier oder Veganer erklären“, meckerte sie zurück. „Ich weiß gar nicht, warum ich über das diskutiere, was ich nicht mal esse. Hauptsache immer so komische Kommentare ums Eck, die ich nicht verstehe.“ Dicke Luft zwischen den ersten zwei IBES-Kandidatinnen.

Der zweite Krawall-Moment bei IBES 2022:

 Wenn man sich streiten will, dann findet man auch einen Grund dafür. Diese Top-Dschungel-Fähigkeit stellte Tina Ruland gleich in der Auftaktfolge eindrucksvoll unter Beweis, die auch im zweiten Clinch der Folge mitmischte. Der Grund, warum sie erneut sauer war: Anouschka Renzi hat aus Versehen ihr Handtuch benutzt. "Ich habe mir damit aber nur das Gesicht gewaschen", erklärte Renzi zwar noch und führte weiter aus, sie habe „nicht unten rum“ herumgewischt. Das geht für Tina Ruland trotzdem gar nicht: "Nimm es bitte nicht persönlich, aber ich finde es total ekelig, wenn jemand meine Handtücher benutzt! Jetzt muss ich meins waschen und habe dann kein trockenes Handtuch mehr für heute." Anouschka zeigte wenig Verständnis für Tinas Aufregung: "Sie hat schon eine sehr belehrende Art. Ein bisschen so wie Fräulein Rottenmeier!"

Morgen in die Dschungelprüfung muss...:

... Schauspielerin Anouschka Renzi! Sie bekam noch vor Harald Glööckler die meisten Stimmen.

Der Gewinner des Dschungelcamp-Tages:

Eindeutig Harald Glööckler. Er schlug sich gut, wirkte weniger divenmäßig als gedacht, sondern eher anpackend bis witzig. Und: Kein anderer Camper ertastete bislang so glamouröös einen Kudu-Penis und verzehrte ihn derart unpratentiöös. Und das als Vegetarier. Da kann Veggie-Tina Ruland noch was lernen...

Hier geht es zur Bilderstrecke: Dschungelcamp 2022: Wühlen, Wissen, Würgen – die besten Fotos aus Folge 1

(hau)