1. Nachrichten
  2. Panorama

Dschungelcamp 2022: Rassismus-Rauswurf von Janina Youssefian - Erklärungsversuche

Üble Beleidigung bei IBES : Rassismus-Skandal im Dschungelcamp: Janina Youssefian erklärt sich nach dem Rauswurf auf Instagram

Das gab es noch nie beim Dschungel. Eine Kandidatin musste das Camp frühzeitig verlassen – wegen einer üblen rassistischen Äußerung. Was genau passiert ist – und was sie danach auf Instagram schreibt.

Dass Janina Youssefian und Linda Nobat nicht die besten Freundinnen werden würden, wurde bereits in den ersten Tagen im Dschungelcamp klar. Doch in dieser Folge eskalierte die Situation zwischen beiden komplett.

Zunächst ging es nur um den Streit vom Vortag. „Aus meinem Blickfeld“, sagt Linda zu Janina. Und Janina ging tatsächlich. Kaum weg, sagte sie zu Anouschka Renzi aber: „So eine dumme, verschissene, ekelige ... ich weiß nicht was.“ Doch das war noch lange nicht alles. „Geh doch in den Busch wieder, wo du herkommst“, warf Janina Linda dann noch an den Kopf. Linda war fassungslos. „Racist!“, sagte sie. „Sie hätte alles sagen können. Beleidige mich. Aber lass die Hautfarbe aus dem Spiel.“

Das war das erste Mal, dass eine rassistische Bemerkung beim Dschungelcamp gemacht wurde. Da hatte zuerst Anouschka Renzi das Gefühl, eingreifen zu müssen. „Aber sie kann mich beleidigen, oder was?“, fragte Janina noch. Doch Renzi fand ganz klar: „Aber du darfst sie nicht wegen der Hautfarbe beleidigen, Janina. Entschuldige dich für das mit dem Busch.“

Doch auch andere Camp-Bewohner ergriffen Partei für Linda. Tabita: „Das mit der Hautfarbe kann es wirklich nicht sein.“ Und Harald Glööckler fragte: „Sag mal, geht's noch? Unglaublich peinlich. Ich habe gedacht, das glaube ich jetzt nicht.“

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="de" dir="ltr">Ist zwar schade für die Staffel... aber es ist wichtig, dass konsequent gehandelt wurde <a href="https://twitter.com/hashtag/ibes?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#ibes</a> <a href="https://twitter.com/hashtag/dschungelcamp2022?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#dschungelcamp2022</a> <a href="https://twitter.com/hashtag/janina?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#janina</a> <br>Denke die gute Frau wird es jetzt auch schwer haben im Influencer Geschäft... <a href="https://t.co/dMu3dfQKRr">https://t.co/dMu3dfQKRr</a></p>&mdash; Sweater (@SweaterREAL) <a href="https://twitter.com/SweaterREAL/status/1485751553688576007?ref_src=twsrc%5Etfw">January 24, 2022</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Tatsächlich kam Janina am nächsten Tag zu Linda, um sich zu entschuldigen. Allerdings nur halbherzig. „Es tut mir wirklich leid, wenn das rassistisch rübergekommen ist. Ich hoffe, du kannst meine Entschuldigung annehmen“, sagte sie. „Nimmst du meine Entschuldigung an?“ Doch Linda bleibt konsequent: „Ganz ehrlich, Janina. Nein. Ich habe gestern schon für mich abgeschlossen damit.“AN

Am nächsten Tag wurden die Bewohner für eine Durchsage vorgeladen. Da hieß es: „Wir müssen euch mitteilen, dass so Äußerungen wie die von Janina nicht toleriert werden können. Janina muss das Camp verlassen.“ Linda ist erleichtert. „Es ist das erste Mal in meinem Leben, dass so etwas so gerecht umgesetzt wird. Und ich weiß gar nicht, wie ich damit umgehen soll gerade.“

Und was sagt Janina Youssefian selbst? Sie erklärt sich danach ausführlich auf Instagram. „Ich habe selbst einen Immigrations-Hintergrund und möchte noch mal ausdrücklich sagen, dass ich mich von Rassismus distanziere und diesen nicht toleriere. Ich habe selbst schon selber Rassismus erfahren müssen und weiß wie schmerzlich es ist. Es ist die unterste Form“, schreibt sie da. Sie betont aber auch: „Auch wenn Rassismus nichts im Fernsehen zu suchen hat oder in unserer Gesellschaft gehören, genauso wenig Beleidigungen in so ein Format. Es wäre richtig gewesen, uns beide rauszunehmen.“

Natürlich sorgte Janina Youssefian auch im Netz für Aufregung – und Empörung:

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="de" dir="ltr">In der Causa <a href="https://twitter.com/hashtag/Janina?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#Janina</a> hat RTL absolut richtig gehandelt.<br>Rassismus darf keinen Platz im Fernsehen und dieser Gesellschaft haben.<br>Danke, RTL.<a href="https://twitter.com/hashtag/ibes?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#ibes</a> <a href="https://twitter.com/hashtag/ibes2020?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#ibes2020</a></p>&mdash; Kathi Cat (@Kathi48631039) <a href="https://twitter.com/Kathi48631039/status/1485749164478803968?ref_src=twsrc%5Etfw">January 24, 2022</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren
<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="de" dir="ltr">Schade, dass keine persönlichen Worte von Sonja und Daniel gegen Rassismus getroffen wurden#ibes <a href="https://twitter.com/hashtag/janina?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#janina</a></p>&mdash; Lea Flieg🇺🇦 (@LeaFlieg) <a href="https://twitter.com/LeaFlieg/status/1485748186090283011?ref_src=twsrc%5Etfw">January 24, 2022</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

„Einzig richtige Entscheidung“, hieß es bei Twitter zum Beispiel. Viele hätten sich sogar eine noch deutlichere Positionierung von RTL und den beiden Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich gegen Rassismus gewünscht. „Schade, dass keine persönlichen Worte von Sonja und Daniel gegen Rassismus getroffen wurden“, kritisiert eine Userin beispielsweise.