Dreijährige klammert sich über 18 Kilometer an fahrenden Laster

Northeim · Eine wagemutige dreijährige „Trittbrett-Fahrerin“ hat im niedersächsischen Kreis Northeim für Aufregung gesorgt: Das kleine Mädchen hatte sich unbemerkt außen an den Kleintransporter seines Großvaters geklammert und war von diesem mit teils über 80 Kilometern pro Stunde über Landstraßen kutschiert worden, wie die Polizei gestern in Northeim mitteilte. Im 18 Kilometer entfernten Hardegsen stoppte die Polizei den Wagen.

Das Mädchen hatte mit ihrem Opa, der als Auslieferungsfahrer arbeitet, gespielt. Als dieser zu einer Tour aufbrach, kletterte sie unbemerkt auf das Trittbrett an der Hecktür seines Transporters und hielt sich am Türgriff fest. Die Polizei sprach von einer "stuntmanreifen Leistung".