Drei Menschen sterben bei Zugunglück in Belgien

Drei Menschen sterben bei Zugunglück in Belgien

Bei einem schweren Zugunglück nahe Lüttich in Belgien sind drei Menschen getötet und neun verletzt worden. Am späten Sonntagabend krachte ein Intercity-Zug mit rund 40 Passagieren an Bord in einen Güterzug, wie die Bahngesellschaft SNCB mitteilte. Medienberichten zufolge kamen der Lokführer des Intercitys sowie zwei Reisende bei dem Unglück ums Leben. Die Unglücksursache war zunächst unklar. Vor dem Aufprall hatte es einen Blitzeinschlag an der Strecke gegeben. Der Zustand mehrerer Schwerverletzter war gestern kritisch. In dem Zug saßen viele Studenten auf dem Weg nach Lüttich .

Mehr von Saarbrücker Zeitung