1. Nachrichten
  2. Panorama

Die Zahl der männlichen Tabaknutzer ist laut einer WHO-Studie rückläufig

Studie der Weltgesundheitsorganisation : Weniger männliche Tabaknutzer

Weltweit gibt es erstmals weniger männliche Tabaknutzer. Davon geht die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in einer Analyse aus. Sie sieht darin einen Wendepunkt im Kampf gegen die tödlichen Tabakprodukte. Vier von fünf Tabaknutzern sind männlich.

Der Gesamtrückgang war aber bisher darauf zurückzuführen, dass Frauen auf Tabak verzichtet haben. Nun geht auch die Gesamtzahl der männlichen Tabaknutzer, darunter Kauer und Schnupfer, zurück. Gleichzeitig steigt aber die Zahl der männlichen Raucher.

Laut WHO sterben jährlich acht Millionen Menschen durch Tabakkonsum, davon etwa 1,2 Millionen Passivraucher. Tabakkonsum trägt unter anderem zu Herzkrankheiten und Krebs bei.