Deutscher Astronaut Gerst tritt Dienst auf der Raumstation ISS an

Deutscher Astronaut Gerst tritt Dienst auf der Raumstation ISS an

Als dritter Deutscher hat der Astronaut Alexander Gerst seinen Dienst auf der Internationalen Raumstation ISS angetreten. Nach dem Andocken der Sojus-Kapsel öffneten sich gestern Morgen um 5.

52 Uhr MESZ die Luken der Raumschiffe, und Gerst schwebte als erster rund 400 Kilometer über der Erde an Bord. Begleitet wurde er von dem Russen Maxim Surajew und dem US-Amerikaner Reid Wiseman. Der 38-jährige Geophysiker Gerst bleibt rund ein halbes Jahr auf der Raumstation und soll mehr als 100 Experimente betreuen.

Die Sojus war um 21.57 Uhr MESZ vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan abgehoben und hatte den Außenposten der Menschheit nach etwa sechs Stunden erreicht. "Der Blick auf die Erde ist super", sagte Gerst in einer Videokonferenz.