Depardieu pinkelt vor Passagieren im Flugzeug

Paris. Vor den Augen von mehr als 100 verdutzten Mitreisenden hat der Film-Star Gérard Depardieu (62, Foto: dpa) in einem Flugzeug gepinkelt und damit den Start der Maschine um zwei Stunden verzögert. Denn das Flugzeug musste erneut gereinigt werden.Als alle auf den Start von Paris nach Dublin warteten, wollte Depardieu zur Toilette

Paris. Vor den Augen von mehr als 100 verdutzten Mitreisenden hat der Film-Star Gérard Depardieu (62, Foto: dpa) in einem Flugzeug gepinkelt und damit den Start der Maschine um zwei Stunden verzögert. Denn das Flugzeug musste erneut gereinigt werden.Als alle auf den Start von Paris nach Dublin warteten, wollte Depardieu zur Toilette. "Er sagte nur: Ich will pinkeln, ich will pinkeln", so eine Augenzeugin. Eine Stewardess hatte den Schauspieler zuvor aufgefordert, bis nach dem Start zu warten. Aus dem Umfeld Depardieus heißt es, der Schauspieler habe sich in einer Notsituation befunden und versucht, sich in eine leere Flasche zu erleichtern. Dabei sei etwas Urin auf den Teppich gespritzt. Depardieu sei nicht betrunken gewesen. Dies bestätigte die Fluglinie. dpa/afp