1. Nachrichten
  2. Panorama

Dänische Airline DAT soll einem Hund Entschädigung zahlen

Tierischer Ärger : Dänische Airline soll einem Hund Entschädigung zahlen

Viele behaupten, Hunde seien die besseren Menschen. Bei der dänischen Regional-Airline DAT, die von Saarbrücken aus die Berlin-Verbindung anbietet, ist man offenbar anderer Meinung.

Die Fluggesellschaft Danish Air Transport (DAT) soll einem Hund Entschädigung zahlen – wegen eines ausgefallenen Kurzstreckenflugs in Italien. „Das ist so verrückt, wie es sich anhört. Aber die Geschichte ist wahr“, sagte Airline-Chef Jesper Rungholm. In dem Fall geht es um einen Vierbeiner namens Jack und einen ausgefallenen Flug von Palermo zur Insel Lampedusa. Jacks Besitzer haben bereits eine Entschädigung erhalten, nun fordern sie auch Geld für den Hund.

Ein Problem sei die EU-Verordnung, die Entschädigungen regelt. Sie lege nicht fest, ob ein Fluggast ein Mensch sein müsse, um Geld zu erhalten, sagte Rungholm. Aus seiner Sicht jedoch „gilt der Hund als Eigentum. Sie können keine Entschädigung fordern für Eigentum.“ Die Airline sucht nun eine rechtliche Lösung.