1. Nachrichten
  2. Panorama

"Curiosity" sendet Aufnahme von menschlicher Stimme vom Mars

"Curiosity" sendet Aufnahme von menschlicher Stimme vom Mars

Los Angeles. Neben neuen spektakulären Bildern vom Mars hat der Roboter "Curiosity" erstmals eine Stimme vom Roten Planeten gesendet. Wie die US-Raumfahrtbehörde Nasa am Montag mitteilte, übertrug "Curiosity" eine zuvor aufgenommene und im Roboter gespeicherte Tonbandaufnahme, in der Nasa-Chef Charles Bolden zu hören ist

Los Angeles. Neben neuen spektakulären Bildern vom Mars hat der Roboter "Curiosity" erstmals eine Stimme vom Roten Planeten gesendet. Wie die US-Raumfahrtbehörde Nasa am Montag mitteilte, übertrug "Curiosity" eine zuvor aufgenommene und im Roboter gespeicherte Tonbandaufnahme, in der Nasa-Chef Charles Bolden zu hören ist. "Ein weiterer kleiner Schritt wurde genommen, um die menschliche Präsenz jenseits der Erde auszuweiten", sagte Nasa-Experte Dave Lavery in Anlehnung an die Worte, die der kürzlich verstorbene US-Astronaut Neil Armstrong bei seiner Landung auf dem Mond 1969 sagte. "Ich spreche zu Ihnen über die Übertragungsmöglichkeiten des 'Curiosity'-Rovers, der sich jetzt auf der Oberfläche des Mars befindet", sagt Bolden in der von der Nasa empfangenen Audio-Botschaft. "Seit Beginn der Zeitrechnung hat die menschliche Neugier uns permanent nach neuen Lebensmöglichkeiten jenseits des Horizonts suchen lassen." "Curiosity" bereite nun den Weg für eine bemannte Mars-Mission "in nicht allzu ferner Zukunft". Die Mission sei eine "außergewöhnliche Leistung", sagte Bolden. afp