1. Nachrichten
  2. Panorama

Corona: Das gilt in Phantasialand, Europa-Park, Heide-Park & Co.

Wer hat geöffnet? : Eifelpark, Phantasialand, Europa-Park & Co.: Was aktuell in Deutschlands Freizeitparks gilt

Zeit für einen coronakonformen Besuch in einem Freizeitpark? Die SZ erklärt, welche Parks geöffnet haben – und was beachtet werden muss.

Europa-Park Rust

Der Europa-Park in Rust (Baden-Württemberg) sowie die Europa-Park Hotels, das Camp Resort, die Hotelgastronomie und YULLBE haben seit dem 21. Mai wieder geöffnet. Auch die Wasserwelt Rulantica ist seit dem 3. Juni geöffnet. Schon vor der Anreise sollten Gäste für den Europa-Park einige notwendige Dokumente zusammenstellen und einpacken: Ein tagesdatiertes Onlineticket, ein Lichtbildausweis, eine medizinische Maske und ein Berechtigungsnachweis (digital oder gedruckt). Dazu gibt es drei Kategorien: Getestet, geimpft oder genesen.

Was Getestete mitbringen müssen

Ein offizielles, negatives Corona-Testergebnis (PCR- oder Schnelltest). Wichtig: Alle Gäste ab sechs Jahren benötigen ein negatives Test-Ergebnis, das bei der Ankunft im Park nicht älter als 24 Stunden sein darf. Außerdem gelten nur Tests von offiziellen Teststellen, mitgebrachte Selbsttests werden nicht akzeptiert.Was Geimpfte mitbringen müssen

Gäste, die bereits geimpft sind, müssen ihren offiziellen Impfnachweis beziehungsweise Impfpass mitbringen. Als geimpft gilt, wer seine zweite Dosis vor mindestens 14 Tagen erhalten hat.Was Genesene mitbringen müssen

Genesene Gäste müssen ihr positives PCR-Testergebnis mitbringen, das mindestens 28 Tage zurückliegt. Bei positiven Testergebnissen, die länger als sechs Monate zurückliegen, muss zusätzlich ein offizieller Impfnachweis mitgebracht werden. Ab dem Zeitpunkt der Impfung gelten diese Personen als vollständig immunisiert.

 Im Ticketshop des Europa-Parks können Tickets erworben und Übernachtungen auf der Reservierungsseite gebucht werden.

Phantasialand Brühl

Das Phantasialand (Nordrhein-Westfalen) und die dazugehörigen Themenhotels öffnen ab dem 10. Juni. Auch für den Freizeitpark in Brühl müssen einige Dokumente mitgebracht werden: Ein tagesdatiertes Onlineticket, ein Lichtbildausweis, ein gültiger Nachweis über die Impfung,eine Genesung oder ein negativer Test, ein Lichtbildausweis sowie eine medizinische Maske für alle Gäste ab sechs Jahren. Im Online-Shop müssen vorab Ticket mit festem Datum gebucht werden, ein spontaner Besuch ist nicht möglich. Gäste, die für den Zeitraum vom 2. November 2020 bis zum 9. Juni 2021 bereits Online-Tickets gekauft haben, können diese gegen Tickets für einen Besuch im Juni oder September umbuchen.

Heide-Park Soltau

Der Heide-Park in Soltau (Niedersachsen) hat wieder geöffnet. Seit dem 1. Mai darf der Freizeitpark wieder Gäste empfangen. Der Grund: Das Verwaltungsgericht hat die coronabedingte Schließung des Heide-Parks für nicht angemessen erklärt. Der Freizeitpark dürfe mit Hygienekonzept öffnen. Ab dem 31. Mai entfällt die Covid-Testpflicht, das heißt, dass Gäste keinen negativen Test mehr beim Eingang vorlegen müssen. Trotzdem empfiehlt der Park zur Sicherheit vor dem Besuch einen Test durchzuführen. Dazu steht auch weiterhin die ASB Teststation auf dem Busparkplatz zur Verfügung. Wichtig: Diese Regelung gilt nur, wenn die offizielle Sieben-Tage-Inzidenz des RKI für den Heidekreis konstant unter 35 liegt. Sollte sich der Wert erhöhen, kann auch die Testpflicht wieder eingeführt werden. Alle Übernachtungsgäste ab 15 Jahren müssen allerdings weiterhin einen gültigen, negativen Covid-Test vorlegen und sich, wenn sie eine Woche bleiben, zwei Mal testen lassen, unabhängig von der Inzidenz. Ausgenommen von dieser Regelung sind vollständig Geimpfte oder Genesene. Alle Informationen zum Hygienekonzept finden Sie hierTickets gibt es hier.

Legoland Deutschland Resort

Im Legoland in Günzburg (Bayern) hofft man auf eine baldige Öffnung – aktuell ist der Park allerdings noch geschlossen. Nach den Corona-Beschlüssen des bayerischen Kabinetts zu möglichen Lockerungen gebe es allerdings einen „leichten Hoffnungsschimmer“, sagt Pressesprecherin Marion Pachmann gegenüber dem Bayrischen Rundfunk. Sollte dem Park eine Öffnung gestattet werden, würde diese wohl nicht lange auf sich warten lassen. Nach Park-Angaben wäre das Legoland innerhalb von zwei Wochen bereit zur Öffnung.

Erlebnispark Tripsdrill bei Stuttgart

Das Wildtierzentrum des Tripsdrill (Baden-Württemberg) hat seit dem 30. April wieder geöffnet. Jeder Besucher muss einen negativen Corona-Schnelltest vorlegen. Auf dem Hauptparkplatz der Erlebnisparks steht ein Schnelltestzentrum zur Verfügung. Alle Hygiene- und Coronaregeln, die im Park gelten, lesen Sie hier. Ob der Erlebnispark wie geplant zum 11. Juni öffnen kann, steht noch nicht endgültig fest.

Holiday Park Haßloch

Der Holiday Park in Haßloch bei Speyer (Rheinland-Pfalz) ist aktuell geschlossen. Wie die Deutsche Presse Agentur (dpa) berichtet, klagt der Park per Eilantrag gegen den Landkreis Bad-Dürkheim auf Öffnung. Der Hintergrund: Freizeitparks sollen mit Zoos und Museen gleichgestellt werden. Im Gegensatz zu den Parks dürfen diese Einrichtungen laut der Corona-Bekämpfungsverordnung bei einer stabilen Sieben-Tage-Inzidenz von unter 100 öffnen. Das Verwaltungsgericht Neustadt an der Weinstraße bestätigte am Montag den Eingang, schreibt dpa. Alle Informationen zum Holiday Park finden Sie hier.

Eifelpark Gondorf

Der Eifelpark (Rheinland-Pfalz) ist schon länger geöffnet. Seit dem 10. Mai ist kein negativer Schnelltest mehr nötig. Das liegt daran, dass die Inzidenz im Eifelkreis Bitburg-Prüm konstant unter 100 liegt. Seit Anfang März sind der Wildpark und die Spielplätze täglich von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Die Attraktionen und Fahrgeschäfte sind ab dem 3. Juni geöffnet. Aktuell ist kein negativer Schnelltest erforderlich. Der Betreiber bittet darum, unbedingt vor dem Besuch ein Online-Ticket zu kaufen und es ausgedruckt mitzubringen. Dies können Sie hier tun.