Buschfeuer in Australien: Geschlossene Schulen und Rauch über Sydney

Buschfeuer in Australien : Geschlossene Schulen und Rauch über Sydney

In Australien haben sich die verheerendsten Buschbrände seit Jahren auf eine Fläche größer als Zypern ausgebreitet. Etwa 10 000 Quadratkilometer Land stehen nach Behördenangaben inzwischen allein im südöstlichen Bundesstaat New South Wales in Flammen.

Am Dienstag blieben in Australiens bevölkerungsreichstem Bundesstaat und dessen Hauptstadt Sydney mehr als 600 Schulen geschlossen. Erstmals rief die Feuerwehrbehörde die Risikostufe „katastrophale Feuergefahr“ aus – dies galt auch für Vororte sowie einige weiter im Inneren gelegene Wohngebiete des Großraums Sydney.

Derweil hat der Rauch von Feuern im Norden die Stadt erreicht. Am Dienstagmorgen senkte sich ein Dunstschleier über die Fünf-Millionen-Einwohner-Metropole. Angesichts der von starken Winden begleiteten Hitze befürchteten die Einsatzkräfte „katastrophale“ Brandbedingungen in der ohnehin knochentrockenen Region.

Mehr von Saarbrücker Zeitung