Bundesregierung billigt Gesetz für Transplantationsregister

Berlin · Patienten sollen künftig größere Chancen haben, ein Spenderorgan zu bekommen: Das Bundeskabinett billigte gestern den Gesetzentwurf zur Errichtung eines bundesweiten Transplantationsregisters. Darin sollen erstmals Daten von verstorbenen Organspendern, Organempfängern und Lebend-Spendern zentral zusammengefasst und miteinander verknüpft werden.

Die Daten der Organempfänger und der lebenden Organspender werden nur mit ihrer ausdrücklichen Einwilligung an das Transplantationsregister übermittelt. Die Einrichtung wird unter der Aufsicht der Datenschutzbeauftragten Andrea Voßhoff stehen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort