Britische Zeitung entschuldigt sich bei George Clooney

Britische Zeitung entschuldigt sich bei George Clooney

Der US-Schauspieler George Clooney ist sauer auf das britische Boulevard-Blatt „Daily Mail“ und hat sich in einem eigenen Zeitungsbeitrag gegen dessen Berichterstattung gewehrt. „Die Unverantwortlichkeit, in dieser Zeit religiöse Unterschiede auszuschlachten, wo gar keine sind, ist mindestens nachlässig, wenn nicht gefährlich“, schrieb Clooney gestern in der „USA Today“.

Zuvor hatte die "Daily Mail" berichtet, Clooneys Schwiegermama in spe lehne die geplante Vermählung Amal Alamuddin aus religiösen Gründen ab. Clooney bezeichnete die Meldung als "komplett erfunden". Alamuddins Mutter sei weder Drusin, noch habe sie "in irgend einer Art und Weise etwas gegen die Hochzeit", schrieb Clooney. Die Verlobung mit der aus dem Libanon stammenden britischen Rechtsanwältin Alamuddin war im April bekannt geworden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung