Bremer Frühchenklinik geräumt - Aufklärungsarbeit geht weiter

Bremen · Bremen. Die Frühchenstation im Klinikum Bremen-Mitte ist nach seiner Schließung gestern geräumt worden. Sieben Kinder, darunter drei mit dem Keim befallene, aber nicht erkrankte Babys, wurden in ein anderes Gebäude verlegt. Derweil setzt der Untersuchungsausschuss zur Hygieneskandal-Aufklärung seine Zeugenbefragung wie geplant fort

Bremen. Die Frühchenstation im Klinikum Bremen-Mitte ist nach seiner Schließung gestern geräumt worden. Sieben Kinder, darunter drei mit dem Keim befallene, aber nicht erkrankte Babys, wurden in ein anderes Gebäude verlegt. Derweil setzt der Untersuchungsausschuss zur Hygieneskandal-Aufklärung seine Zeugenbefragung wie geplant fort. Anfangs war angesichts der Todesfälle eine "Denkpause" angeregt worden. Doch es bestehe ein gesteigertes Interesse der Öffentlichkeit an der Aufklärung, sagte Ausschuss-Vorsitzende Antje Grotheer gestern. dpa

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort