| 20:18 Uhr

220 Kilometer vor der Küste
Touristen sterben bei Bus-Unglück auf Madeira

Bangkok. Bei einem schweren Busunglück auf der portugiesischen Insel Madeira sind am Mittwochabend mindestens 28 Menschen gestorben. Unter den Opfern sollen deutsche Touristen sein. ap

Das sagte der zuständige Bürgermeister Landesmedien. Mehrere Verletzte seien in ein Krankenhaus in Funchal gebracht worden. Der Fahrer hatte offenbar in einer Kurve die Kontrolle über den Bus verloren, er stürzte eine Böschung hinunter auf ein Haus.