Brückeneinsturz in Miami: Baufirma erachtete Riss in Brücke als ungefährlich

Brückeneinsturz in Miami : Baufirma erachtete Riss in Brücke als ungefährlich

Nur Stunden vor dem Einsturz einer Fußgänger-Brücke in Florida hat die Baufirma gegenüber den Behörden erklärt, ein zuvor entdeckter Riss sei ungefährlich. Die 53 Meter lange Brücke nahe der Metropole Miami war am Donnerstag zusammengebrochen und auf eine darunterliegende Straße gestürzt.

Dabei begrub sie mehrere Autos unter sich. Sechs Menschen kamen ums Leben. Ob der Riss den Überweg kollabieren ließ, ist noch unklar, die Ursache wird untersucht.

Mehr von Saarbrücker Zeitung