Aus Panik, zu spät zu kommen, springt Frau vor abfahrenden Zug in Marburg

Sie wollte nicht zu spät kommen : Frau springt aus Panik auf abfahrenden Zug

Eine 33-Jährige hat sich am Bahnhof in Marburg in Lebensgefahr gebracht, weil sie an ihrem ersten Arbeitstag nicht ihren Zug verpassen und damit zu spät kommen wollte.

Laut Polizei sprang die Frau am Montagmorgen auf das Trittbrett eines abfahrenden Zuges. Ein Bahnmitarbeiter leitete eine Notbremsung ein. Die Frau blieb unverletzt. Gegen sie wird nun ermittelt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung