1. Nachrichten
  2. Panorama

Analyse bestätigt: Mond entstand durch gigantische Kollision

Analyse bestätigt: Mond entstand durch gigantische Kollision

Der Mond ist durch den Zusammenstoß der jungen Erde mit einem anderen Planeten entstanden. Durch die Analyse von Mondgestein der „Apollo“-Missionen konnten deutsche Wissenschaftler diese Hypothese nun erhärten, wie die Universität Göttingen gestern mitteilte.

Astronomen gehen schon lange davon aus, dass die Erde vor rund 4,5 Milliarden Jahren mit dem Planeten Theia zusammenstieß - einem Himmelskörper, der etwa so groß wie unser Nachbarplanet Mars war. Aus dieser Kollision entstand dann der Erdmond. Als Schwachpunkt dieser Hypothese galt allerdings, dass lange keine Unterschiede bei der Isotopen-Zusammensetzung von Erde und Mond gefunden werden konnten. Solche Unterschiede sollten aber vorhanden sein, wenn sich der Mond tatsächlich aus Materie von der Erde und von Theia gebildet hat. Diesen fehlenden Nachweis erbrachten nun deutsche Forscher durch Untersuchungen im Isotopenlabor.