Amanda Knox wird von Ängsten eingeholt

Amanda Knox wird von Ängsten eingeholt

US-Studentin Amanda Knox (25) wird nach dem Prozess-Marathon um den Mord an einer Mitbewohnerin und jahrelanger Haft in Italien immer wieder von Ängsten eingeholt. „Die Dinge beschleichen mich manchmal, und ganz plötzlich bin ich überwältigt von dem Gefühl von Hilflosigkeit und dieser Verzweiflung und der Angst, nur zu hoffen“, sagte Knox dem US-Magazin „People“.

"Das allein kann mein Herz zum Rasen bringen und macht mich gelähmt, bis ich es wegatmen kann." Knox lebt seit 2011 wieder in den USA. In Italien war ihre damalige Mitbewohnerin 2007 vergewaltigt und ermordet gefunden worden. Knox und ihr Freund wurden zunächst verurteilt, dann freigesprochen. Der Prozess soll aber nun neu aufgerollt werden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung