Aktivisten drücken Guttenberg Schwarzwälder Kirsch ins Gesicht

Berlin. Der frühere Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) ist Opfer einer Torten-Attacke in Berlin geworden. Netzaktivisten der "Hedonistischen Internationalen" drückten dem Politiker während eines Treffens mit einem Internetexperten eine "Schwarzwälder Kirsch" ins Gesicht, wie aus einem im Internet veröffentlichten Video der Initiatoren hervorging

Berlin. Der frühere Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) ist Opfer einer Torten-Attacke in Berlin geworden. Netzaktivisten der "Hedonistischen Internationalen" drückten dem Politiker während eines Treffens mit einem Internetexperten eine "Schwarzwälder Kirsch" ins Gesicht, wie aus einem im Internet veröffentlichten Video der Initiatoren hervorging. Sie warfen zu Guttenberg in einem auf ihrer Website veröffentlichten Text vor, sich kaum ein Jahr nach der Plagiatsaffäre um seine Doktorarbeit wieder politisch etablieren zu wollen.Guttenberg nahm die Attacke nach Angaben von Anwesendenrecht locker auf. Der Ex-Minister schrieb auf seiner eigenen Facebook-Seite: "Hurra, eine Tortenattacke! Ich dachte schon, ich würde in Friedrichshain verhungern." afp

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort