Abwarten und Beten: Priester soll Kunst gestohlen haben

Abwarten und Beten : Priester soll Kunst gestohlen haben

Fromme Gelassenheit zeigt ein 36-jähriger Priester in Malta angesichts von Ermittlungen wegen Kunstdiebstählen im Wert von 100 000 Euro: Seine Vorgesetzten hätten ihn angehalten, „ruhig zu bleiben, abzuwarten und zu beten“, sagte der Gottesmann der Times of Malta.

Dem Mann wird vorgeworfen, für das Verschwinden von Gemälden und Silbergegenständen aus dem Augustinerkonvent in La Valletta mitverantwortlich zu sein. Laut Polizeiquellen räumte er eine Beteiligung ein.

Mehr von Saarbrücker Zeitung