Abschied von Loki Schmidt

Abschied von Loki Schmidt

Hamburg. Mit einer schlichten, aber ergreifenden Trauerfeier hat Deutschland Abschied von Loki Schmidt genommen. Ihr Mann, Altbundeskanzler Helmut Schmidt (91), nahm gestern in der Hamburger Hauptkirche St. Michaelis gefasst an dem Gottesdienst teil. Mehr als 2000 Gäste waren in die Barockkirche gekommen, darunter viel Polit-Prominenz vergangener Jahre

Hamburg. Mit einer schlichten, aber ergreifenden Trauerfeier hat Deutschland Abschied von Loki Schmidt genommen. Ihr Mann, Altbundeskanzler Helmut Schmidt (91), nahm gestern in der Hamburger Hauptkirche St. Michaelis gefasst an dem Gottesdienst teil. Mehr als 2000 Gäste waren in die Barockkirche gekommen, darunter viel Polit-Prominenz vergangener Jahre. Neben den Altbundespräsidenten Richard von Weizsäcker und Horst Köhler nahm auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) teil. Loki Schmidt hatte sich im September einen Fuß gebrochen und musste operiert werden. Von diesem Eingriff erholte sie sich nicht. Sie starb am 21. Oktober in ihrem Haus in Hamburg-Langenhorn im Alter von 91 Jahren. Mit bewegter Stimme nahm der frühere Hamburger Bürgermeister Henning Voscherau (SPD) Abschied. Er sei von Loki schon 2006 in die Pflicht für die Trauerfeier genommen worden: "Kann man bei dir noch eine Bestellung aufgeben?", habe sie ihn gefragt. "Angst vor dem Tod hatte sie nicht." dpa