1. Nachrichten
  2. Panorama

99-Jährige tagelang in Keller eingesperrt

99-Jährige tagelang in Keller eingesperrt

Stier tötet Torero beim Training Ein japanischer Torero ist von seinem eigenen Stier aufgespießt und tödlich verletzt worden. Der 40 Jahre alte Rikiya Tomi habe einen Hornstoß in der Magengegend erlitten, teilte die Polizei gestern mit.

Das Unglück geschah, als der Mann mit dem Stier in einer Arena auf der Insel Tokunoshima trainierte.

Touristenflüge ins All rücken näher

Mit einem erfolgreichen Überschall-Testflug der Raumkapsel "SpaceShipTwo" sind geplante Touristenflüge ins All näher gerückt. Nach Mitteilung des Unternehmens Virgin Galactic fand der Test am Montagmorgen in der kalifornischen Mojave-Wüste statt. Mehr als 500 Menschen haben schon einen Flug gebucht. Die Kosten für den Zweieinhalb-Stunden-Trip mit einigen Minuten Schwerelosigkeit liegen bei 200 000 Dollar.

99-Jährige tagelang in Keller eingesperrt

Eine 99 Jahre alte Greisin ist von Räubern drei Tage lang im Keller ihres Hauses im hessischen Bad Vilbel eingesperrt worden. Ihr Zustand sei mittlerweile wieder stabil, berichtete die Polizei. Die Frau hatte bei ihrem tagelangen Martyrium im Keller weder Lebensmittel noch Getränke. Von den Tätern fehlt jede Spur.

Ärzte fordern mehr Hautkrebs-Aufklärung

Deutschlands Hautärzte fordern von Politik, Medien und Krankenkassen noch mehr Anstrengungen, die Gefahr von Hautkrebs öffentlich bewusst zu machen. "Hautkrebs ist nach wie vor die häufigste onkologische Erkrankung", sagte der Präsident der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG), Professor Rudolf Stadler, gestern zum Auftakt der Jahrestagung.