1. Nachrichten
  2. Panorama

89 Tote bei Flugzeugabstürzen in Kuba und Pakistan

89 Tote bei Flugzeugabstürzen in Kuba und Pakistan

Havanna/Karatschi. Zwei Flugzeuge sind in Kuba und Pakistan abgestürzt und haben 89 Menschen in den Tod gerissen, unter ihnen zwei Deutsche. Auf einem kubanischen Inlandsflug stürzte eine zweimotorige Turboprop-Maschine der staatlichen Fluggesellschaft Aerocaribbean ab. An Bord waren 40 Kubaner und 28 Ausländer

Havanna/Karatschi. Zwei Flugzeuge sind in Kuba und Pakistan abgestürzt und haben 89 Menschen in den Tod gerissen, unter ihnen zwei Deutsche. Auf einem kubanischen Inlandsflug stürzte eine zweimotorige Turboprop-Maschine der staatlichen Fluggesellschaft Aerocaribbean ab. An Bord waren 40 Kubaner und 28 Ausländer. In Pakistan verunglückte eine Maschine, die für die italienische Ölgesellschaft Eni unterwegs war. Vier Besatzungsmitglieder und 17 Passagiere starben, unter ihnen ein Italiener.Den Absturz des kubanischen Flugzeugs vom Typ ATR-72-212 könnten Ausläufer des in der Karibik tobenden Wirbelsturms Tomás verursacht haben. Das Flugzeug war auf einem Inlandsflug von der im Osten gelegenen Stadt Santiago de Cuba in die Hauptstadt Havanna. Augenzeugen berichteten, die Maschine habe einige abrupte Schwenks gemacht und sei dann abgestürzt. Beim Aufprall ging das Flugzeug in Flammen auf. Am Freitag gingen die Bergungsarbeiten an der Absturzstelle weiter. Die Leichen der Passagiere sollen zur Identifizierung ins Rechtsmedizinische Institut nach Havanna gebracht werden. Das Unglück war eines der schwersten in der Geschichte der kubanischen Luftfahrt dpa