4,4 Milliarden Dollar für Nepal nach Erdbeben-Drama

Kathmandu · Nach dem Erdbeben Ende April hat Nepal bei einer Geberkonferenz rund 4,4 Milliarden US-Dollar für den Wiederaufbau eingesammelt. "Die Konferenz war ein großer Erfolg", sagte Nepals Finanzminister Ram Sharan Mahat.

Zu der Konferenz waren Vertreter aus mehr als 60 Ländern gekommen. Von der Gesamtsumme sei rund die Hälfte ein Geschenk, die restlichen 2,2 Milliarden Dollar seien Kredite mit niedrigen Zinsen, sagte Sharan Mahat. Allein Indien versprach fast eine Milliarde Dollar . China wollte 483 Millionen Dollar geben. Der Himalaya-Staat war am 25. April und am 12. Mai von zwei schweren Erdbeben erschüttert worden. Mehr als 8800 Menschen kamen ums Leben, die meisten von ihnen bei dem Beben im April, fast eine halbe Million Häuser wurden zerstört. Nepal benötigt geschätzt 6,7 Milliarden Dollar , um die Folgen der Katastrophe zu bewältigen.