1. Nachrichten
  2. Panorama

2013 nach Zeckenbissen besonders viele Hirn-Kranke

2013 nach Zeckenbissen besonders viele Hirn-Kranke

. Nach der überdurchschnittlich hohen Zahl von Hirn-Erkrankungen nach Zeckenbissen in 2013 rät das Robert Koch-Institut (RKI) zu einem besseren Impfschutz.

"Besonders in Risikogebieten ist mehr Aufklärung nötig", sagte RKI-Expertin Wiebke Hellenbrand. Zu ihnen gehören Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Thüringen, Rheinland-Pfalz und das Saarland. Für das Jahr 2013 liegen bundesweit rund 400 Meldungen für die von Zecken übertragene Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) vor. Rund die Hälfte der vom RKI erfassten Patienten erkrankte an einer Entzündung der Hirnhaut oder des Gehirns. 2012 gab es 195 gemeldete Infektionen, 2011 waren es 424.