1. Nachrichten
  2. Panorama

20-Jährige stirbt, weil Vögel in Kamin nisten

20-Jährige stirbt, weil Vögel in Kamin nisten

Belgierin schläft ein Jahr neben totem Mann In Brüssel hat eine Rentnerin einem Zeitungsbericht zufolge ein Jahr lang neben ihrem toten Mann geschlafen. Der Vermieter der Wohnung machte nach eigenen Angaben die Entdeckung, als er das Ehepaar aus der Wohnung werfen wollte, berichtete gestern die Zeitung „La Dernière Heure“.

Ersten Erkenntnissen der Justiz zufolge ist der Mann eines natürlichen Todes gestorben.

Schütze von Parisweiter auf der Flucht

Trotz einer Großfahndung der Pariser Polizei ist der bewaffnete Täter, der am Montag bei der Zeitung "Libération" einen Foto-Assistenten angeschossen hatte, auch gestern unauffindbar geblieben. Mehr als 400 Anrufe gingen seit dem Zeugenaufruf vom Montag ein, doch der Schütze konnte noch nicht identifiziert werden, sagte die Polizei.

Unfall verursacht und Helfer-Auto geklaut

Zwei bislang Unbekannte haben einem Unfallhelfer auf der Autobahn A 20 bei Greifswald das Auto gestohlen. Die beiden Männer hatten den Unfall, in den insgesamt drei Fahrzeuge verwickelt waren, selbst ausgelöst. Ein nachfolgender Fahrer hielt auf dem Seitenstreifen, um zu helfen. Dies nutzten die Unfallverursacher, um sich in den Wagen des Helfers zu setzen und davonzufahren.

20-Jährige stirbt, weil Vögel in Kamin nisten

In Gelsenkirchen ist eine 20-Jährige an einer Kohlenmonoxid-Vergiftung gestorben. Wie die Polizei gestern mitteilte, fanden Angehörige die leblose Frau am Montag in ihrer Wohnung. Ermittlungen ergaben, dass das Kohlenmonoxid aus der Gastherme im Badezimmer nicht abziehen konnte, weil Krähen im Kamin ein Nest gebaut hat ten.