1. Nachrichten
  2. Panorama

16-Jährige bricht Weltumsegelung nach Mastbruch ab

16-Jährige bricht Weltumsegelung nach Mastbruch ab

Sydney. Eine 16-Jährige aus den USA hat ihre Einhand-Weltumsegelung abbrechen müssen, nachdem ihr Boot in einem schweren Sturm im Indischen Ozean einen Mastbruch erlitten hatte. Drei Schiffe waren auf dem Weg, um Abby Sunderland zu helfen. Vorausgegangen waren Stunden des Bangens, weil nach einem Notsignal der Jugendlichen der Kontakt zu ihr abgebrochen war

Sydney. Eine 16-Jährige aus den USA hat ihre Einhand-Weltumsegelung abbrechen müssen, nachdem ihr Boot in einem schweren Sturm im Indischen Ozean einen Mastbruch erlitten hatte. Drei Schiffe waren auf dem Weg, um Abby Sunderland zu helfen. Vorausgegangen waren Stunden des Bangens, weil nach einem Notsignal der Jugendlichen der Kontakt zu ihr abgebrochen war. "Es geht ihr gut", sagte ihr Vater Laurence Sunderland dem australischen öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Abby Sunderland war etwa 3000 Kilometer von der Insel La Réunion entfernt in einen Sturm geraten. Es wurde eine großangelegte Suchaktion gestartet, zum Überfliegen des Gebiets wurde sogar ein Passagierflugzeug der australischen Fluggesellschaft Qantas gechartert. Dieses Flugzeug sichtete schließlich Abbys Boot. afp