1. Nachrichten
  2. Panorama

13 Wölfe zum Jagd-Auftakt in Schweden getötet

13 Wölfe zum Jagd-Auftakt in Schweden getötet

Stockholm. Schwedische Jäger haben zum Auftakt der umstrittenen Wolfsjagd 13 von insgesamt 20 zum Abschuss freigegebenen Tieren getötet. Im Bezirk Dalarna störten Tierschützer das Aufspüren von Wolfsrudeln durch das Zünden von Feuerwerkskörpern. Die Polizei erklärte, sie nehme die Sabotageakte sehr ernst. Mehrere Jäger hatten zuvor Morddrohungen erhalten

Stockholm. Schwedische Jäger haben zum Auftakt der umstrittenen Wolfsjagd 13 von insgesamt 20 zum Abschuss freigegebenen Tieren getötet. Im Bezirk Dalarna störten Tierschützer das Aufspüren von Wolfsrudeln durch das Zünden von Feuerwerkskörpern. Die Polizei erklärte, sie nehme die Sabotageakte sehr ernst. Mehrere Jäger hatten zuvor Morddrohungen erhalten.Landesweit hatten sich 6800 Schweden für die Jagd auf 20 der insgesamt 220 dort lebenden Wölfe angemeldet. Neben Tier- und Umweltschützern protestiert auch die EU-Kommission in Brüssel gegen die Entscheidung des staatlichen Naturschutzamtes, im zweiten Jahr in Folge die Wolfsjagd zu erlauben. dpa