100 Menschen im Kongo an mysteriöser Krankheit gestorben

Raupen gegessen : Mysteriöse Krankheit im Kongo tötet 100 Menschen

Im Kongo sind mindestens 100 Menschen an einer unklaren Krankheit gestorben. Die meisten davon sammelten offenbar in Kahemba in der Natur Raupen zum Verzehr, wie der Gesundheitsminister der Provinz sagte.

Die Erkrankten hatten Symptome wie hohes Fieber, Kopfschmerzen, Erbrechen und Durchfall.