1. Nachrichten
  2. Meinung
  3. Standpunkt

Zieht Angela Merkel bis 2021 durch oder hört sie auf?

Berliner Notizen : Stegner twittert, ohne viel zu denken

Wann hört Angela Merkel auf? Zieht sie bis 2021 durch oder geht sie eher? Jetzt kursiert in Berlin eine neue Theorie – und die hat mal nichts mit einem Koalitionsbruch durch die SPD zu tun: Es sei durchaus möglich, dass die Kanzlerin einen persönlichen Anlass wähle, um ihre Kanzlerschaft zu beenden.

Zumindest habe sie das öfter angedeutet. Kann sein, muss aber nicht. Hier allerdings ein Vorschlag: Am 17. Juli wird Merkel 65 Jahre alt, das wäre dann zwar nicht die Rente mit 67, aber immerhin.

Apropos Rente: Franz Müntefering hat ein Buch geschrieben. Der Ex-SPD-Chef ist 79. Also beschäftigt sich sein Werk mit dem Alter. Bei der Vorstellung in Berlin meinte „Münte“, obwohl die Rente mit 67 mit seinem Namen verbunden sei, halte er es für einen „kulturellen Irrtum, den Beginn mit einer Zahl zu verbinden“. Das Buch befasse sich zudem mit persönlichen Themen. Kirche und Sex habe er aber ausgelassen, „damit es keine Aufregung gibt“. Schade.

Ralf Stegner ist der ungekrönte Twitter-König. Jetzt haben Kollegen vom NDR mal nachgerechnet: Seit der SPD-Vize mit dem Twittern im Jahr 2008 begonnen hat, soll er 46 000 Kurznachrichten abgesetzt haben. Die meisten morgens zwischen fünf und sieben Uhr. Ab und an lag er auch daneben. Auf die Frage, wie lange es vom Gedanken zum ersten Tweet dauere, antwortete Stegner: „Manchmal ist das gleichzeitig.“ Genau das ist oft das Problem beim Twittern.

Katharina Barley, SPD-Spitzenkandidatin für die Europawahl, meinte jetzt, sie sei zuletzt oft gefragt worden, was sie wohl am Morgen des 29. März empfinden werde. Eigentlich sollte der vergangene Freitag der Brexit-Tag sein. Ist er aber bekanntlich nicht geworden. Ihre Antwort sei dann immer gewesen, dass es wahrscheinlich ein ganz normaler Morgen werde. „Das hat sich bewahrheitet.“ Richtig. Es wurde wie immer hell. Auch an der Themse. Die Frage kann man Barley jetzt übrigens wieder stellen – voraussichtlich für den 12. April.