Vorsicht, radelnde Pfarrer!

Die Fangemeinde von Don Camillo und Peppone wird zwar stetig kleiner. Doch die Freunde der heiteren Italo-Streifen aus den 50er Jahren erinnern sich gerne an den Geistlichen im Ornat, der auf einem Fahrrad zu seinen Einsätzen gegen den kommunistischen Dorfbürgermeister fuhr.

 ARRAY(0xa214810)

ARRAY(0xa214810)

Foto: Robby Lorenz

Radelnden Pastoren können wir auch im Saarland ab dem 21. Februar begegnen, denn Bischof Ackermann ruft zum Autofasten. Ein Hochamt nicht nur für Kohlendioxid-Gegner, sondern auch für Fotografen, wenn die Hochwürden und Monsignori sich auf dem Weg zu ihren Schäfchen abstrampeln. Da der Geist der Ökumene durch die Autofastenzeit weht, sind auch protestantische Pfarrer auf Drahteseln unterwegs. Und wenn sich die Gläubigen ebenfalls in die Sättel hieven, ist ihnen der Segen gewiss. Nur Dopingmitteln sollten sie auf dieser "Tour de Auto-Ab stinenz" abhold sein. Denn die gelben Trikots vergeben die Kirchenoberen zu Ostern nur an Pedalritter von reinem Geblüt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort