1. Nachrichten
  2. Meinung
  3. Standpunkt

Viele Positionen sind deutlich fragwürdig

Viele Positionen sind deutlich fragwürdig

Ströbele Viele Positionen sind deutlich fragwürdig Zum Leserbrief „Ströbele sollte Bundeskanzler werden“ von Peter Ullinger (2./3.

November)

Die Einschätzung von Herrn Ullinger ist schon bemerkenswert, dass er Herrn Ströbele als "waschechten Volksvertreter" bezeichnet und in ihm seinen Wunschkandidaten als nächsten Bundeskanzler sieht. Nachdem wir bereits einen Steine werfenden Außenminister hatten, soll nun ein rechtskräftig verurteilter Bundestagsabgeordneter Regierungschef werden. Ströbele wurde 1980 durch das Landgericht Berlin (Große Strafkammer) wegen Unterstützung einer kriminellen Vereinigung (RAF) verurteilt, die er "liebe Genossen" nannte. Auch seine Einstellung zur PLO war fragwürdig. Bei der Fußball-WM 2006 fühlte er sich "etwas unwohl" wegen der vielen Deutschlandfahnen.

Alfred Georgi, Nohfelden