Verklärte Studienzeit

Meinung: Verklärte Studienzeit

Meinung:

Verklärte Studienzeit

Von Pia Rolfs

Studieren lohnt sich. Vielleicht nicht immer im Hinblick auf eine Karriere. Aber zumindest gefühlt - etwa 20 Jahre später. Bei einer YouGov-Umfrage meinten 58 Prozent, ihr Studium sei "die beste Zeit ihres Lebens" gewesen. Nur 27 Prozent empfanden das nicht so - wohl weil sie es damals verabsäumten, sich allabendlich im Kneipenseminar Gehirnzellen wegzutrinken, und ihr Gedächtnis noch zu gut funktioniert. Denn Prüfungsangst und WG-Zoff werden im Rückblick schnell vergessen. Und es bleibt nur die zutreffende Erinnerung: Ich war jung, jung, jung!

Satte 66 Prozent der damals meist lebenslustigen Akademiker geben Studienanfängern nun den Tipp: "Arbeite hart und lerne so viel wie möglich." Das klingt, als ob es die nächste Generation schlechter haben soll. Aber richtig ist schon: Ein Student sollte so viel lernen, wie ihm in den zwei Stunden zwischen Aufstehen und Party möglich ist - und später am Image des fleißigen Akademikers arbeiten.