Vergleich mit Atommeiler hinkt

Windkraft-Berichte

Es wäre schön, wenn die SZ bei der Windkraft konsequent zwischen Nennleistung und durchschnittlicher Einspeiseleistung differenzieren würde. Es ist nicht korrekt, dass 26 300 Megawatt Windkraft in etwa der Leistung von 20 Atomkraftwerken entsprächen. Windräder bei uns "performen" durchschnittlich mit 15 bis 20 Prozent ihrer Nennleistung, ein Atomkraftwerk mit 90 bis 95. So käme man allenfalls auf weltweit drei "ersetzte" AKW, was wegen fehlender Grundlastfähigkeit der Windkraft auch nicht stimmt. Bei aller Aversion gegen die Atomkraft sollte man doch bei der Realität bleiben.

Mehr von Saarbrücker Zeitung