Unter Intelligenzbestien

Landesinnenminister Klaus Bouillon sorgt wieder für Furore: Sein Intelligenztest für Geflohene treibt dem Koalitionspartner SPD die Zornesröte ins Gesicht, Generalsekretärin Petra Berg spricht von Menschenverachtung. Dabei hat der Schlauermeier aus St. Wendel noch gar nicht zu Ende gedacht. Denn die "Methode Bulli-Brain" für eine glorreiche Zukunft des Saarlandes wird an den Zugewanderten nur getestet. Nach diesem Testlauf müssen auch die hiesigen Landeskinder beweisen, ob ihre Bauernschläue ausreicht, um im Saarland bleiben zu können. Bereits Oskar Lafontaine hatte in seiner Zeit als Landesvater echte Zweifel angemeldet, ob nicht zu viele unbedarfte Sesselfurzer die wichtigsten Ämter bekleiden. Darum muss Bouillon seinen Intelligenztest jetzt dringend an allen Kabinettsmitgliedern anwenden. Damit können künftig auch alle Bauskandale von HTW-Hochhaus bis Talbrücke vermieden werden. Und wer zu doof ist, muss leider gehen.