Glosse : Bier macht glücklich

Um Missverständnissen gleich vorzubeugen: Beim Oktoberfest, das heute startet, geht es natürlich nur um die reine Brauchtumspflege. Aber ganz zufällig stellten Wissenschaftler gestern fest: Bier macht glücklich.

So untersuchten Forscher der Universität Erlangen-Nürnberg 13 000 Inhaltsstoffe von Lebensmitteln darauf, ob diese das Belohnungssystem im Gehirn aktivieren. Und riefen vielleicht gleichzeitig „hicks“ und „Heureka“! Denn besonders geeignet scheint dafür das im Bier enthaltene Hordenin. Der Name dieses Inhaltsstoffs erinnert an den Genuss in der Horde, der beim Bier oft für noch mehr Glück sorgt. Erzeugt doch der Biergenuss schnell eine Gruppe von Gleichgesinnten. Eine solche hieß früher „peer group“. Dieser englische Begriff kann aber heute frei übersetzt werden mit „Bier-Gruup“. Zumindest wenn der Alkoholpegel stimmt und die gefühlte Fremdsprachenkenntnis rasant zunimmt. In der Kombination mit dem Oktoberfest macht Bier noch glücklicher. So können einige Besucher beim Feiern im Zelt endlich zwei Dinge kombinieren, die sich im Alltag nur schwer vereinbaren lassen: Maßhalten und trotzdem Schaum vor dem Mund haben.