Glosse : Geräuschvolle Nervensache

Wenn ein Mitmensch plötzlich die Nerven verliert, scheint das oft unmotiviert. Aber eine neue Umfrage legt nahe: Vielleicht waren Äpfel, Flip-Flops oder Toilettenpapierrollen in der Nähe.

Zu den Ärgernissen, die bei vielen das Fass zum Überlaufen bringen, gehören nämlich nervige Geräusche. So stören sich viele Zeitgenossen am Kauen von Äpfeln oder am Schlappen von Flip-Flops. Und endgültig reißt dann der Geduldsfaden, wenn das Toilettenpapier falsch aufgehängt wurde. Nämlich so, dass es zur Wand hin abgerollt werden muss. Dieser Umstand selbst ist zwar eigentlich geräuscharm. Aber in der schutzlosen Situation auf der Toilette hört der Mensch offenbar sogar das Papier auf der Rolle irgendwie verkehrt herum knistern.

In diesem Gemütszustand kann jeder Beruhigungsversuch die Situation nur eskalieren lassen. Fatal ist dann etwa die Aufforderung: „Entspann dich mal!“ Denn dieser Satz macht auf die Lärmquelle Ehepartner oder Kollege aufmerksam, der oft doch die Wurzel allen Geräusch-Übels ist. Denn gerade wenn dieser Recht hat, ist das ein besonders nerviges Geräusch. Und alle Ruhe ist erstmal dahin.