Toiletten-Yoga

Meinung: Toiletten-Yoga

Meinung:

Toiletten-Yoga

Von Pia Rolfs

Alles im Leben ist eine Frage des richtigen Zeitpunkts. So raten Sportmediziner , auf Flüssigkeitszufuhr zu achten - aber nicht direkt vor dem Training Wasser in sich reinzuschütten. Schon Stunden vorher soll der Hobbysportler trinken. Das erfordert akkurate Planung, die für zweitrangige Tätigkeiten wie Arbeit oder Haushalt eigentlich keine Zeit mehr lässt. Wenn doch, können sie nur die Lücken zwischen Sport und Wassertrinken schließen.

Frauen allerdings lösen das Problem oft anders. Sie vergessen erst zu trinken, leeren dann panikartig eine ganze Wasserflasche und müssen dann unterwegs plötzlich ganz dringend auf Toilette. So dringend, dass sie gezwungen sind, zum nächsten stillen Örtchen zu rennen. Dort ist in der langen Schlange ein Anspannen aller erforderlichen Muskeln nötig, bis sie am Zielort endlich loslassen können. Diese gelungene Mischung aus Aufwärmen, Anspannen und Entspannen sollte Toiletten-Yoga heißen, ist also eigentlich schon Sport.