1. Nachrichten
  2. Meinung
  3. Standpunkt

Sprung in absurde Kostüme ist ein Gräuel

Sprung in absurde Kostüme ist ein Gräuel

Ihr Schreiben Sprung in absurde Kostüme ist ein Gräuel Zum Artikel „Allerlei Wissenswertes über den Kürbis“ (31. Oktober) und zu anderen „Halloween“-Texten „All Hallow's Evening“, Halloween, findet jedes Jahr am 31.

Oktober statt. Zuerst feierten die Kelten in Irland das Fest am Ende des Sommers. Die dunklen Monate begannen. Die Kelten glaubten, dass in dieser Wendezeit die Toten die Erde in Gestalt von Geistern besuchen. Deshalb versteckte man sich hinter abschreckenden Masken und hoffte, die bösen Geister so abzuschrecken. Priester zogen von Haus zu Haus und verlangten Opfer. Das hatte nichts mit Spaß und Party zu tun, sondern mit Angst und Aberglaube. Der Gott der christlichen Bibel warnt jedenfalls ausdrücklich vor dem Umgang mit okkulten Praktiken. Trotzdem nimmt dieser Brauch in unserer christlichen Gesellschaft immer mehr Platz ein. Christen müssten eigentlich bewusst solche aufgestülpten Events meiden und Eltern ihren Kindern ersparen, in absurde Kostüme zu schlüpfen.

Axel Schneider, Tholey