Sommer im Kabinett

Die sichersten Indizien, dass es endlich Sommer wird, nehmen zu: Hitze, überfüllte Freibäder und Feste in jedem Dorf. Doch dies sind nur die weichen Standortfaktoren des Sommers. Erst die CDU/SPD-Landesregierung beweist, dass Sommer ist. Da eröffnet Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger eine Waschstraße in Saarlouis, Regierungschefin Annegret Kramp-Karrenbauer weiht die Freiland-Schachanlage in Emmersweiler ein und tanzt nächsten Samstag ausgelassen auf dem Electro-Magnetic-Festival in der Völklinger Hütte - als künftige Ehren-Poprätin.

Die sichersten Indizien, dass es endlich Sommer wird, nehmen zu: Hitze, überfüllte Freibäder und Feste in jedem Dorf. Doch dies sind nur die weichen Standortfaktoren des Sommers. Erst die CDU/SPD-Landesregierung beweist, dass Sommer ist. Da eröffnet Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger eine Waschstraße in Saarlouis, Regierungschefin Annegret Kramp-Karrenbauer weiht die Freiland-Schachanlage in Emmersweiler ein und tanzt nächsten Samstag ausgelassen auf dem Electro-Magnetic-Festival in der Völklinger Hütte - als künftige Ehren-Poprätin.

Dieser Dienstplan unserer Regierung zeigt: Sommerlich leichter kann man das Saarland nicht regieren. Höchstsommerlich agiert natürlich Umweltminister Reinhold Jost , der nach der offiziellen Speiseeisverkostung und dem Fassanstich als Schirmherr des Webenheimer Bauernfestes fix zur Nachhaltigkeitskonferenz in Otzenhausen wechselt. Wenn Jost dort seinen mobilen Schwenker auspackt, wissen auch die trübsten Nachhaltigkeitsforscher - es ist Sommer!