So kann man Spieler nicht behandeln

So kann man Spieler nicht behandeln

1. FC Saarbrücken So kann man Spieler nicht behandeln Zum Artikel „Glockner: „Das war ein Schock“ (SZ-Ausgabe vom 9.

Januar)

Respektlos und menschenverachtend ist die Abschiebung aussortierter Spieler des 1. FCS in eine "Trainingsgruppe 2". Die Spieler können am wenigsten für die Misere beim Saarbrücker Club, der sich Fehlplanungen mit Luginger und Sasic leistete. So kann man erwachsene Spieler nicht behandeln. Sasic zeigt auch gegenüber der Presse Arroganz. Die könnte er zeigen, wenn er Erfolge vorzuweisen hätte, hat er aber nicht. Im Trainerlehrgang hat er jedenfalls nicht gut aufgepasst, als das Thema Menschenführung behandelt wurde. Ob Herr Ostermann sein Geld jetzt gut anlegt, wird die Rückrunde zeigen. Trotz allem hoffe ich, dass der FCS in der 3. Liga bleibt.

Josef Louis, Siersburg

Mehr von Saarbrücker Zeitung